AGBs

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1.1 Auf der Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der österreichischen Versicherungsmakler, die vom Bundesgremium der Versicherungsmakler und -agenten am 23.04.1997 beschlossen wurden.

1.2 JH VerSICHERungsbüro HOFSTÄDTER (kurz JH)  vermittelt unabhängig von  Versicherungsgesellschaften Versicherungsverträge zwischen Versicherer und Versicherungskunden (kurz VK). Die vom VK mit seiner Interessenwahrung in Versicherungsangelegenheiten beauftragte JH ist für beide Parteien des Versicherungsvertrages tätig, hat aber überwiegend die Interessen des VK zu wahren. Die AGB sind ab Vereinbarung eine für den VK und JH verbindliche Basis im  Geschäftsverkehr.  

 

II. Pflichten von JH

 

2.1 Die Interessenwahrung umfasst die fachgerechte, den jeweiligen Bedürfnissen und Notwendigkeiten entsprechende Beratung und Aufklärung des VK über den zu vermittelnden Versicherungsschutz. JH nimmt eine angemessene Risikoanalyse vor und liefert ein adäquates Versicherungskonzept aufgrund der ihr erteilten Informationen und ausgehändigten Unterlagen. 

2.2 JH  ist verpflichtet, dem VK den nach den Umständen des Einzelfalles bestmöglichen Versicherungsschutz zu vermitteln. Die Interessenwahrnehmung ist auf Versicherer mit Niederlassung in Österreich beschränkt.

2.3 Die Vermittlung des bestmöglichen Versicherungsschutzes durch  erfolgt bei entsprechender Bearbeitungszeit unter Berücksichtigung des Preis-Leistungs-Verhältnisses: das bedeutet neben der Höhe der Versicherungsprämie, insbesondere auch die Fachkompetenz des Versicherers, seine Gestion bei der Schadenabwicklung, seine Kulanzbereitschaft, die Vertragslaufzeit, die Möglichkeit von Schadenfallkündigungen, die Höhe von Selbstbehalten, etc.

2.4  JH ist zur Verschwiegenheit verpflichtet, hat Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse der VK, die ihm bei seiner Beratung bekannt wurden, zu wahren und dem Versicherer nur solche Informationen weiterzugeben, die zur Beurteilung des zu versichernden oder versicherten Risikos notwendig sind. Der VK erklärt seine Einwilligung, dass seine personenbezogenen Daten automationsunterstützt von JH verarbeitet und in Erfüllung seiner vertraglichen Verpflichtungen an Dritte weitergegeben werden.

 

III. Pflichten des Versicherungskunden (VK)


3.1 Der VK wird alle für den Abschluss der gewünschten Versicherungen und für  JH für eine korrekte Erfüllung seines Auftrages notwendigen, relevanten Daten, Informationen und Unterlagen wahrheitsgemäß und vollständig bekanntgeben. Ebenso wird er alle für die Versicherungsdeckung relevanten Veränderungen, insbesondere Adressänderungen, Änderungen der Tätigkeiten, Auslandstätigkeit, Gefahrenerhöhung usw.,  JH unverzüglich und unaufgefordert schriftlich bekanntgeben.

3.2 Der VK hat – wenn erforderlich – an einer Risikobesichtigung durch  JH oder Versicherer nach vorherigen Verständigung und Terminabsprache teilzunehmen und auf besondere Gefahren von sich aus hinzuweisen. 

3.3. Der VK hat die Pflicht, eine Weitergabe von ausgehändigten Unterlagen (Analysen, Konzepte etc.) zu unterlassen. Bei Verstoß des VK verpflichtet sich dieser, den Schaden  JH zu ersetzen. Der VK anerkennt, dass jede von JH erstellte Unterlage ein urheberrechtlich geschütztes Werk ist. Sämtliche Verbreitungen, Änderungen oder Ergänzungen sowie die Weitergabe an Dritte bedürfen der schriftlichen Zustimmung  JH.

3.4 Der VK nimmt zur Kenntnis, dass ein von ihm oder für ihn von JH unterfertigter Antrag noch keinen Versicherungsschutz bewirkt und der Annahme durch den Versicherer bedarf.  Er nimmt weiteres zur Kenntnis, dass zwischen Unterfertigung des Versicherungsantrages und dessen Annahme durch den Versicherer ein ungedeckter Zeitraum bestehen kann; aus diesem Umstand kann eine Haftung  JH nicht abgeleitet werden. Der VK wird alle durch die Vermittlung  JH übermittelten Versicherungsdokumente auf sachliche Unstimmigkeiten und allfällige Abweichungen vom ursprünglichen Auftrag überprüfen und  JH zur Berichtigung mitteilen.

3.5 Der VK nimmt zur Kenntnis, dass mündliche Nebenabreden mit  JH und/oder dessen Mitarbeitern unwirksam und alle Aufträge und Anweisungen an  JH schriftlich zu erteilen sind; Abweichungen von diesem Erfordernis bedürfen der Schriftlichkeit. Gilt nicht für Verbrauchergeschäfte. 

3.6 Der VK nimmt zur Kenntnis, dass er als Versicherungsnehmer Obliegenheiten aufgrund des Gesetzes und Versicherungsbedingungen im Versicherungsfall einzuhalten hat, deren Nichteinhaltung zur Leistungsfreiheit des Versicherers führen kann. Der VK hat  JH – sofern die Unterstützung bei der Abwicklung des Versicherungsverhältnisses nach Eintritt des Versicherungsfalles gem. § 28 Z.6 MaklerG vereinbart wurde – unverzüglich nach Kenntnis eines eingetretenen Schadens zu verständigen. Der VK hat im Versicherungsfall alle Vorkehrungen in Entsprechung seiner Schadenminderungspflicht zu treffen. 

3.7 Für den Fall der beabsichtigten Veräußerung des Unternehmens bzw. der versicherten Sache des VK ist letzterer verpflichtet,  JH rechtzeitig hierüber in Kenntnis zu setzen, damit entsprechende Koordinierungsmaßnahmen (Übertragung von Versicherungsverträgen, Überprüfung des Deckungskonzeptes, etc.) gesetzt werden können.

 

IV. Unsere Leistungen JH Polizzenüberprüfung

 

4.1 Wir überprüfen einmalig die bestehenden Versicherungsverträge.

 

V. Unsere Leistungen JH  VIP- Servicepaket

5.1 Feinabstimmung All inklusive Versicherungskonzept:

Das im Rahmen der JH Polizzenüberprüfung erstellte persönliche Versicherungskonzept besprechen wir mit Ihnen und führen gemeinsam mit Ihnen eine Feinabstimmung durch. Erstellen einer jährlich aktuellen Polizzenübersicht.  

5.2 Bestmöglichen Versicherungsschutz:

Nach Absprache mit Ihnen vermitteln wir den für Sie bestmöglichen Versicherungsschutz. Neben der Höhe der Versicherungsprämie achten wir insbesondere auf den vom Versicherer angebotenen Deckungsumfang, auf die fachliche Kompetenz des Versicherers, auf die Kompetenz des Versicherers bei der Schadensabwicklung und Vertragslaufzeiten des Versicherungsvertrages.

5.3 Produkt- und Prämienvorteile:

Sie erhalten als JH Kunde die zwischen uns und den Versicherern vereinbarten Sonderkonditionen und Prämienvorteile.

Bei Kfz-Schäden (VIP Servicecard):  Minus € 100,00 Selbstbehalt oder € 100,00 Nachlass bei Selbstzahlung, Leihauto kostenlos, Gratis Hol- und Bringservice, Gratis Innen- und Außenreinigung

5.4 Betreuung und Hilfe im Schadenfall:

Wir unterstützen Sie bei der Abwicklung eines Schadenfalles. Für die bestmögliche Betreuung im Schadenfall ist es erforderlich, dass Sie uns jeden Schadenfall rasch schriftlich melden und uns sämtliche relevanten Informationen und Unterlagen umgehend zur Verfügung stellen.

5.5 Polizzenüberprüfung:

Bestehende Versicherungsverträge werden jährlich von uns überprüft, Ihnen gegebenenfalls geeignete Vorschläge für eine Verbesserung Ihres Versicherungsschutzes unterbreitet und eine eventuelle gewünschte Anpassung des Versicherungsschutzes durchführen.

 

VI. Vertragsdauer JH Polizzenüberprüfung

 

6.1 Der Vertrag endet, wenn wir die vereinbarte (einmalige) Leistung erbracht haben ohne dass es einer gesonderten Erklärung bedarf.

 

VII. Vertragsdauer, Kündigungsmöglichkeit JH VIP-Servicepaket

 

7.1 Vertragsbeginn ist der dem Unterschriftsdatum folgende Monatserste. Der Vertrag wird für die Dauer eines Jahres abgeschlossen. Der Vertrag verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn er nicht einen Monat vor Ablauf des Vertrages mittels eingeschriebenen Briefes gekündigt wird.

7.2 Kündigung aus wichtigem Grund: Bei Vorliegen wichtiger Gründe kann der Vertrag von jedem Vertragspartner ohne Einhaltung einer Frist vorzeitig aufgelöst werden. Wichtige Gründe, die uns zur sofortigen Auflösung des Vertrages berechtigen, sind insbesondere gegeben, wenn

7.3 Sie die Versicherungsprämien an den Versicherer unberechtigt nicht bezahlen

7.4 Sie mit der Bezahlung des vereinbarten Beitrages bzw. von Verwaltungsauslagen an uns länger als 28 Tage trotz Nachfristsetzung in Verzug sind.

 

VIII. Zahlungsabwicklung

 

8.1 Eine Provision steht JH, soweit nicht ausdrücklich und schriftlich etwas anderes vereinbart ist, vom Kunden nicht zu.

8.2 Ermächtigung zum Einzug von Forderungen durch Lastschriften: Hiermit ermächtige(n) ich/wir Sie widerruflich, die von mir/uns entrichteten Zahlungen bei Fälligkeit zu Lasten meines/unseres Kontos mittels EinzugsermächtIgungsverfahren einzuziehen. Damit ist auch meine/unsere kontoführende Bank ermächtigt, die Einzugsermächtigung einzulösen, wobei für diese keine Verpflichtung zur Einlösung besteht, insbesondere dann, wenn mein/unser Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist. Ich/Wir habe(n) das Recht, von 8 Wochen ab Abbuchungstag ohne Angaben von Gründen die Rückbuchung bei meiner/unserer Bank zu veranlassen

8.3 Zahlungsverzug: Für das JH VIP-Servicepaket ist eine jährliche Aufwandsentschädigung fällig. Der Kunde hat dafür zu sorgen, dass der Abbuchungsauftrag durchgeführt werden kann. Bei Zahlungsverzug wird automatisch eine Zahlungsaufforderung versandt und nach Setzung einer Nachfrist kann JH den Maklervertrag kündigen. Als Folge der Nichtzahlung tritt der Verlust der Maklerhaftung ein. Des Weiteren werden  Verzugszinsen verrechnet.

 

IX.  Haftung  JH, Sonstiges 

 

9.1 Wegen der großen Zahl und Mannigfaltigkeit der Geschäftsvorfälle ist für die gesamte Geschäftsverbindung die Haftung  JH auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt; bei Verbrauchergeschäften gilt der Haftungsausschluss nur für andere als Personenschäden. Außer bei Verbrauchergeschäften ist die Haftung jedenfalls mit der Höhe der gesetzlichen Mindesthaftpflichtversicherungssumme beschränkt und erstreckt sich nicht auf entgangenen Gewinn.

9.2 Schadenersatzansprüche gegen  JH kann der VK nur innerhalb von 6 Monaten – für den Verbraucher von 3 Jahren – nach Kenntnis des Schadens gerichtlich geltend machen, längstens jedoch innerhalb von 3 Jahren ab dem anspruchsbegründenden Schadensfall.

9.3 Die Vollmacht, der Maklervertrag und die AGB gehen beiderseits auf allfällige Rechtsnachfolger über. Die Vertragsparteien bestätigen, dass die Vollmacht, der Maklervertrag und die AGB auch dann gültig sind, falls VK oder JH ihre Rechtsform ändern, ihr Unternehmen oder ihr Vermögen in eine Gesellschaft einbringen, eine Fusion vornehmen oder auf andere Art eine Änderung in der Rechtsperson des VK oder  JH eintritt. Die Verpflichtung zur Vornahme aller Rechtshandlungen, die für die Weitergeltung der Vollmacht, des Maklervertrages und der AGB notwendig sind, ist vereinbart. Gilt nicht für Verbrauchergeschäfte.

9.4. Die Vertragsparteien sind verpflichtet, jegliche Änderungen in der Person der Vertragspartner dem anderen Teil jeweils unverzüglich schriftlich bekanntzugeben.

9.5 Im Zusammenhang mit vermittelten Verträgen ist ein Entgelt für  JH die Provision, darüber hinaus steht  JH bei schriftlicher Vereinbarung ein angemessenes Entgelt durch den VK zu.

9.6 Die Tätigkeit  JH ist örtlich auf Österreich beschränkt.

9.7 Soweit im Einzelfall keine zwingenden gesetzlichen Regelungen entgegenstehen, gilt ausschließlich österreichisches Recht. Erfüllungsort ist der Ort der Berufsniederlassung des JH.

9.8 Bei Streitigkeiten ist ausschließlich das sachlich zuständige Gericht am Ort der Berufsniederlassung  JH – bei Verbrauchern am Ort seines Wohnsitzes, seines gewöhnlichen Aufenthaltes oder seiner Beschäftigung – anzurufen, soweit im Einzelfall keine zwingenden gesetzlichen Regelungen entgegenstehen.

9.9. Abweichende Vereinbarungen von den AGB regelt ein gesonderter schriftlicher Maklervertrag. Etwaige Unwirksamkeit einzelner Punkte berührt nicht die Geltung der übrigen Punkte der AGB.